LOOSE TIE & SHAVE OFF 2018

Im Movember lautet das Motto: Bart wachsen lassen und an die Prostatakrebs-Früherkennung denken. Der November geht zu Ende, aber die Wichtigkeit des Vorsorgebewusstseins bleibt bestehen. Unter dem Motto „Loose Tie & Shave off“ luden in Wien der dreifache Friseurweltmeister Goran Ilic und in Graz Starfriseur Dieter Ferschinger zum Shave off zugunsten der Loose Tie Aktion der Österreichischen Krebshilfe .

Promi-Bärte in Wien

Den Anfang machten prominente „Bärte“ wie Autor und Kabarettist Gerald Fleischhacker, Schauspieler Christian Dungl (in Begleitung seiner Freundin Eiskunstlauf EM Claudia Kristofic-Binder), Moderator und „Papa in spe“ Andreas Moravec und Wolfgang Nachtwey (ORF Enterprise), die von Goran Ilic, dem Inhaber des exklusiven Haarsalon Fenexia in der Wiener Innenstadt, gestutzt oder ganz abrasiert wurden.

Shave off in Wien – bis Ende Jänner 2019

In Wien läuft die Aktion noch bis Ende Jänner 2019 (Fenixia Vienna, Werdertorgasse 4/3a, 1010 Wien). Jeder kann seinen Bart zugunsten der Österreichischen Krebshilfe rasieren lassen. Der Gesamterlös wird vom Haarsalon Fenixia an die Österreichische Krebshilfe gespendet. „Egal, ob rasiert, mit Bart oder lockerer Krawatte: An die Prostatakrebs-Früherkennung sollten alle Männer ab 45 denken,“ hält Krebshilfe-Geschäftsführerin Martina Löwe fest.

Shave off in Graz

Loose Tie – die locker gebundene Krawatte als Symbol für Prostatakrebs-Vorsorge war natürlich auch beim „Shave-off“-Event im Salon von Starfriseur Dieter Ferschinger omnipräsent. Krebshilfe-Geschäftsführer Christian Scherer freute sich über die Teilnahme von Bojan Vucic (Arzt), Viktor Larissegger (WKO-Regionalstellenleiter Graz), Sänger Gernot Pachernigg, iVent-Chef Markus Lientscher oder Woche-Graz-Geschäftsstellenleiter Philip Fürstaller. Moralische Unterstützung gab es in der Steiermark von Miss Styria Justine Bullner. 2.325,– Euro wurden bei diesem Benefizabend in der Shoppingcity Seiersberg gesammelt und Shopping-Center-Leiterin Sylvia Baumhackl rundete auf 3.000,– Euro auf.

Fotos: Katharina Schiffl / Krebshilfe Steiermark

X