LOOSE TIE – DIE KAMPAGNE

Männer sind eindeutig die Spitzenreiter an Vorsorge-Ignoranz: Stress, zu viele Termine und vor allem der Irrglaube, es trifft ja ohnedies immer nur „die anderen“ führen dazu, dass sie Vorsorgeuntersuchungen nicht – oder zu spät – wahr nehmen.

IM ZEICHEN DER MÄNNERGESUNDHEIT

Die lockere Krawatte soll Österreichs Männer daran erinnern, sich abseits beruflicher Verpflichtungen und Termine Zeit für einen der wichtigsten Termine zu nehmen: Die Prostata-Vorsorge ab 45.

Gestartet wurde die Krebshilfe-Aktion erstmals 2015. Dank der kreativen Unterstützung von der „Tafelrunde“ wurde „Loose Tie“, die locker gebundene Krawatte, als cooles und wichtiges Statement gesetzt: „Ich schau auf mich und geh zur Prostatavorsorge!“

LooseTie_Logo-Solo-768x884

DIE MENSCHEN DAHINTER

Für die Umsetzung dieser großen, flächendeckenden Aktion war die Österreichische Krebshilfe auf die Unterstützung von vielen Profis angewiesen. Sie alle haben sich mit großem Engagement eingesetzt – ehrenamtlich oder zu Selbstkosten. Das ist nicht selbstverständlich und soll an dieser Stelle besonders hervorgehoben werden!

v.l.n.r: Univ.Doz.Dr. Michael Rauchenwald, Dr. Karl Dorfinger, Mag. Martina Löwe
und Univ. Prof. Dr. Paul Sevelda

Danke unseren Partnern!

Konzeption: Die Tafelrunde, Gerald Fleischhacker, gemeinsam mit der Österreichischen Krebshilfe
Grafik & Illustration: Ralf Ricker
Online: Daniel Zeilbauer
Print: Gorillas, Eugen Waidhofer
Event: Büro Hirzberger, Jürgen Hirzberger

UNSER ANLIEGEN

„Es ist uns ein großes Anliegen, mit unserer Loose Tie Aktion möglichst viele Männer zu erreichen und ihnen – auf sympathische Art und Weise und ganz ohne erhobenem Zeigefinger – die Wichtigkeit der Prostata-Vorsorge bewusst zu machen. Sehr viele Menschen haben sich dafür mit so viel Engagement, Kreativität und positiver Energie im Sinne der Sache engagiert. Ihnen allen möchte ich an dieser Stelle herzlich danken.“

Paul SEVELDA, Präsident Österreichische Krebshilfe

Es ist nur ein kurzer Besuch beim Arzt, der mir das Leben retten kann und das ist ein ziemlich guter Deal. Nuno, Lila, Tina die drei wichtigsten Gründe um mich untersuchen zu lassen. Weil’s einfach nicht sein kann, dass wir Männer zu faul oder feig sind uns untersuchen zu lassen.

Gerald FLEISCHHACKER, Die Tafelrunde